Erkältung in der Familie
Zurück zur Übersicht

Erkältung in der Familie

Erkältung in der Familie

So kann man versuchen, die Ansteckung zu vermeiden

Familien mit kleinen Kindern können ein Lied davon singen: Ist einmal eine Erkältung im Haus, wird man diese schwer wieder los. Die Erreger wandern munter von einem Familienmitglied zum nächsten. Nicht nur die Kleinen auch Mama und Papa können sich anstecken. Dann fällt es schwer, die kleinen Schnupfennasen zu Hause liebevoll zu betreuen, wenn die Eltern sich selbst schlapp und elend fühlen. Daher heißt es, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um die Ansteckungsgefahr zu verringern.

 

Einfach und wirkungsvoll: Hände waschen

 

Mit Gegenständen, die erkältete Familienmitglieder angefasst haben, kommt man unweigerlich in Kontakt. Daher ist es jetzt wirklich wichtig, häufig und gründlich die Hände zu waschen. Das gilt vor allem, nachdem man dem kranken Mäuschen beim Naseputzen geholfen oder die Windeln gewechselt hat. Wer selbst im Erkältungsmodus ist, sollte ebenfalls häufig seine Hände waschen -  ganz besonders vor dem Zubereiten von Speisen für die Familie.

 

Virenschleudern ausbremsen

 

Husten und Niesen: Den Kleinen fällt das oft noch schwer. Aber größere Kinder sollten schnell lernen, falls kein Taschentuch parat ist, nicht in die Hand, sondern in die Armbeuge zu niesen oder zu husten. Sonst können sich Bakterien und Viren von der Handfläche  weiter auf alle Gegenstände verbreiten.

 

Putzlappen schwingen

 

Auch wenn es einem im eigenen Zuhause vielleicht etwas merkwürdig vorkommt, kann es helfen, Türgriffe, Wasserhähne und Toilettenschüsseln oder auch beliebtes Spielzeug der Kleinen regelmäßig abzuwischen. Tipp: In dieser Zeit sollte jedes Kind sein eigenes Handtuch zum Abtrocknen der Hände an allen Waschbecken haben.

 

Wenn schon leichte Symptome im Anmarsch sind, ist es wichtig, direkt etwas dagegen zu unternehmen. Pflanzliche Mittel, die für die ganze Familie gut verträglich sind, sollten daher in der Erkältungszeit in der Hausapotheke sein. So kann ein wohltuender Erkältungsbalsam aus Eukalyptus und Kiefernnadelöl schon bei den ersten Erkältungsanzeichen helfen. Er beruhigt gereizte Atemwege auf natürliche Weise und erleichtert das Abhusten. Auch ein wohltuendes Erkältungsbad kann sowohl Mama, Papa als auch den Kleinen guttun.